Katharina von Dachsberg

Herrin auf der Seeburg

 

Wappen:  Schild gevierteilt. Links oben und rechts unten ein aufsteigender
                     Dachs in Silber auf Rot. Rechts oben und links unten ein
                     geschachter Pfahl in Silber auf Schwar

 

Wahlspruch: Jeder ist seines Glückes Schmied!

 

Ämter und Würden:

Schatzmeisterin

 

Ehrungen:

Hausordensträgerin der w.e.:

  • - Kunz von Kranichstein
  • - Burghardt von Freisaal zue Lampoding

 

Aufnahme:  20.11.1980

Geschichte:
Die Dachsberger kamen aus Aspach im Innviertel und erbauten in Seekirchen die heutige Seeburg. Sie waren Pfleger und hatten für den Erzbischof Dienste zu leisten.
1429 tauchte Urkundlich der 1. Dachsberger auf. Um 1500 kam Bernhard von Dachsberg. Er war treuer Gefolgsmann von Erzbischof Matthias Lang in den Bauernkriegen.
1569 starb die männliche Linie der Dachsberger aus.
Eine Schwester Dietrichs von Dachsberg heiratete Adam von Haunsperg. So kam die Seeburg in Haunspergischen Besitz.